Willkommen auf der Website der Gemeinde Nidwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Stipendien und Ausbildungsdarlehen

Zuständige Direktion: Bildungsdirektion
Zuständige Amtsstelle: Direktionssekretariat der Bildungsdirektion
Verantwortlich: Wyss, Regula

Ausbildungsbeiträge kann beantragen, wer

  • eine anerkannte Ausbildung an einer dafür anerkannten Ausbildungsstätte absolviert. Anerkannte Ausbildungen sind Vorbildung, Erstausbildung, Weiterbildung, Zweitausbildung und Umschulung. Eine Vollzeit-Ausbildung muss mindestens vier Monate dauern; auch berufsbegleitende Kurse müssen umgerechnet auf ein Vollzeit-Pensum mindestens vier Monate dauern. Anerkannte Ausbildungsstätten sind die öffentlichen Ausbildungsstätten sowie in der Regel die privaten Ausbildungsstätten, sofern deren Ausbildungen vom Bund oder Standortkanton stipendienrechtlich anerkannt sind.
  • sich für die Ausbildung eignet. Als geeignet gilt, wer die Aufnahme- und Promotionsbedingungen einer Ausbildungsstätte erfüllt.
  • aufgrund seiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse unterstützungsberechtigt ist. Dabei werden auch die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Eltern oder des Ehepartners mit berücksichtigt. Die Berechnung erfolgt nach einem Punktesystem, das im Stipendienreglement festgelegt ist.
  • im Kanton Nidwalden stipendienrechtlichen Wohnsitz hat. Um dies herauszufinden, wenden Sie sich bitte an die Fachstelle für Ausbildungsbeiträge.
  • bei Beginn der Ausbildung das 40. Altersjahr noch nicht erfüllt hat.
Diese Kriterien sind in der Stipendiengesetzgebung noch weiter detailliert beschrieben.

Das Stipendiengesetz, die Stipendienverordnung und das Stipendienreglement können Sie abrufen unter http://www.gesetzessammlung.ch/nw/

Für näherer Auskünfte wenden Sie sich an die Fachstelle Ausbildungsbeiträge.
 

Was müssen Sie tun, wenn Sie Ausbildungsbeiträge beantragen wollen?

  • Klären Sie frühzeitig, ob Sie die Voraussetzungen für den Bezug von Ausbildungsbeiträgen erfüllen. Bei Unklarheiten hilft Ihnen die Fachstelle Ausbildungsbeiträge gerne weiter.
  • Sie müssen Ihr Gesuch rechtzeitig einreichen. Gesuche um Ausbildungsbeiträge sind spätestens acht Wochen nach Ausbildungsbeginn einzureichen. Andernfalls erfolgt die anteilsmässige Auszahlung nur noch für den Rest des laufenden Ausbildungsjahres.
  • Sie müssen Ihr Gesuch auf dem amtlichen Formular einreichen. Die Formulare zum Ausdrucken finden Sie im Online-Schalter.
Sie müssen sich die Unterlagen besorgen, welche Sie dem Gesuch beilegen müssen:  

  • Steuerausweis für Stipendiengesuch, für sich sowie für die Eltern, zu beziehen bei der Steuerbehörde der Wohngemeinde   
  • Kopien von Zeugnissen über die bisherige und die laufende Ausbildung
  • Nachweis über den regelmässigen Besuch der betreffenden Ausbildung oder den Lehrvertrag
  • weitere Unterlagen gemäss Ziffer 15 des Gesuchsformulars
Die Fachstelle Ausbildungsbeiträge kann zusätzliche Unterlagen und Auskünfte verlangen, die zur Beurteilung des Gesuchs notwendig sind.


Pestalozzi Stiftung
Die Pestalozzi-Stiftung unterstützt junge Menschen aus schweizerischen Bergregionen und abgelegenen Landstrichen. Sie hilft gezielt und unbürokratisch, damit Zukunftspläne hinsichtlich Aus- und Weiterbildung Realität werden.

Allgemeine Informationen zu Stipendien und Ausbildungsdarlehen in der Schweiz

Auslandstipendien
Auf der Website des Stipendiendienstes der CRUS finden Sie Informationen über Regierungsstipendien für den Auslandstudienaufenthalt.
zur Übersicht