Willkommen auf der Website der Gemeinde Kanton Nidwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF
vorhergehender Schritt | nächster Schritt

Amstutz

Alte Landleute in Nidwalden


Beschreibung
In Blau auf grünem Dreiberg ein silbernes Tatzenkreuz, überhöht von drei sechsstrahligen goldenen Sternen.


Bürgerort / Heimatgemeinde in Nidwalden
Ennetmoos

Erste Erwähnungen in Nidwalden

  • 1528: Jost Amstutz amtet als Zeuge (Urkunde vom 26. März 1528, StA NW).
  • 1538: Jost Amstutz, Statthalter, prozessiert am 6. Januar (Protokoll Geschworenengericht Bd. 2, StA NW: A 1004/2, S. 67).
  • 1662: Hans Amstutz, Statthalter in Engelberg, wird von der Landsgemeinde als Landsmann angenommen, ebenso seine Söhne Josef und Hansjörg (Landsgemeinde vom 30. April 1662, Landratsprotokoll, StA NW: A 1000/3, fol. 123v und 124r).

Quellen / Literatur
  • StA NW, Stammbuch Amstutz
  • Odermatt, Urkunden, Bd. 4, S. 187
  • Achermann, Nidwaldner Geschlechter, S. 157
  • Businger, Geschichten Unterwalden, Bd. 2, Beilage 11
  • Durrer, Einheit, S. 331, 340
  • Familiennamenbuch Schweiz, Bd. 1, S. 34
  • HBLS, Bd. 1, S. 353
  • Niederberger, Nidwaldner Familiennamen, S. 33
  • Niederberger, Vergangenheit, Kap. 1, ohne Seitenzahlen

Weitere Informationen
Staatsarchiv


Wappen Amstutz
 

zur Übersicht