Kopfzeile

Inhalt

Saniertes Regierungsgebäude ist bald bezugsbereit

14. Mai 2019
Nach etwas mehr als einem Jahr befinden sich die Bauarbeiten am und im Regierungsgebäude am Dorfplatz 2 in Stans auf der Zielgeraden. Ab Montag, 27. Mai, empfängt die Staatskanzlei Nidwalden ihre Kunden wieder am gewohnten Standort.

Lange war das Regierungsgebäude im Dorfzentrum in ein Baugerüst mit Hülle eingepackt: ein untrügliches Zeichen, dass Handwerker und Maschinen im Einsatz stehen. Die Nidwaldner Kantonalbank (NKB) als Eigentümerin hatte sich für eine umfassende Renovation der historischen Liegenschaft entschieden, um dem Mieter, dem Kanton Nidwalden, auch in Zukunft moderne und zeitgemässe Räumlichkeiten anzubieten.

So wurde in den vergangenen Monaten die Aussenhülle grossflächig saniert und im Innern die Raumaufteilung neu konzipiert. Dank einem Lift und weiteren Massnahmen ist das unter Ortsbildschutz stehende Gebäude nun hindernisfrei zugänglich. Zudem ist die Haustechnik auf den neusten Stand gebracht und im Dachgeschoss ein zusätzliches Sitzungszimmer eingerichtet worden. Der alte Bankratssaal blieb erhalten und dient nach wie vor als Sitzungsraum.

Auch in Zukunft sind im Regierungsgebäude die Staatskanzlei, das Landratssekretariat, der Rechtsdienst, die Kommunikationsstelle sowie das Sekretariat der Zentralschweizer Regierungskonferenz untergebracht. Zudem werden die Räumlichkeiten vom Regierungsrat und auch von landrätlichen Kommissionen zu Sitzungszwecken genutzt.

Die Staatskanzlei empfängt ihre Kunden noch bis zum 21. Mai im Provisorium bei der NKB an der Stansstaderstrasse 54. Anschliessend erfolgt der Umzug, bevor die Kunden ab dem 27. Mai wieder am gewohnten Standort am Dorfplatz 2 bedient werden. Vorgängig laden die NKB und der Kanton am Dienstag, 21. Mai, von 18 bis 21 Uhr zu einem öffentlichen Besichtigungsabend des sanierten und erweiterten Regierungsgebäudes ein.