Kopfzeile

Inhalt

Coronavirus: Staatsarchiv mit Schutzmassnahmen wieder geöffnet

8. Juni 2020

Wegen der Ausbreitung des Cornavirus mussten die Dienstleistungen des Staatsarchivs vorübergehend stark eingeschränkt werden. Ab dem 8. Juni 2020 fallen weitere Einschränkungen weg, das Staatsarchiv hat mit Schutzmassnahmen wieder geöffnet.

Schalter geöffnet

Der Schalter des Staatsarchivs ist während der regulären Öffnungszeiten geöffnet. Damit die Abstandsvorgaben eingehalten werden, können nur Einzelpersonen eingelassen werden.

Einsicht in Archivgut im Lesesaal

Einsicht in Archivalien und Recherchen vor Ort sind unter der Einhaltung von Schutzmassnahmen möglich. Zugelassen sind max. 4 Personen.

Für Einsichtnahme und für Recherchen muss ein Termin vereinbart werden. Bitte bestellen Sie Archivgut, das Sie einsehen möchten, möglichst online.

Schutzmassnahmen beim Besuch des Staatsarchivs

Beim Besuch des Staatsarchivs gelten zusätzlich die folgenden Schutzmassnahmen:

  • Halten Sie immer einen Abstand von zwei Metern ein. Halten Sie sich an die zugewiesenen Arbeitsplätze.
  • Vor und nach der Benutzung von Archivgut, des Lesesaal-PC oder des Mikrofilmbetrachters müssen die Hände gründlich gewaschen oder desinfiziert werden.
  • Bei Erklärungen am Lesesaal-PC, am Buchscanner und am Mikrofilmbetrachter müssen Schutzmasken getragen werden.

Kopien, Scans

Scans oder Kopien von Archivgut oder aus der Fachbibliothek können bis auf Weiteres nicht verschickt werden.

Online-Angebot

Unser Online-Angebot auf der Webseite ist jederzeit zugänglich:

 

Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen alles Gute – bleiben Sie gesund!

Zugehörige Objekte