Spitalverbund Luzern/Nidwalden - LUKS Gruppe

Das Luzerner Kantonsspital und das Spital Nidwalden schlossen sich per 1. Juli 2021 zur LUKS Gruppe zusammen. Die Gründung war für alle Involvierten, aber auch für die ganze Region Zentralschweiz ein historischer Moment. Mit dem neuen Spitalverbund entsteht ein leistungsstarkes Netzwerk mit Zukunft. Dieses garantiert auch künftig eine wohnortsnahe, qualitativ hochstehende, abgestimmte und wirtschaftliche medizinische Grund- und Spezialversorgung.

Die Spitäler in der Schweiz sind mit grossen Herausforderungen konfrontiert: Medizinischer Fortschritt, Spezialisierung, Digitalisierung, Fachkräftemangel, grosser Preis- und Kostendruck, Mindestfallzahlen, Erneuerungsbedarf aufgrund der Entwicklung ambulant vor stationär, zunehmender Wettbewerb und Anstieg an Regulierungen. Um diese Herausforderungen bestmöglich zu bewältigen, wurde das Kantonsspital Nidwalden (KSNW) per 1. Juli 2021 umgewandelt. Der Zusammenschluss zur LUKS Gruppe bietet dem Luzerner Kantonsspital (LUKS) (neu: Luzerner Kantonsspital AG; LUKS AG) und dem KSNW (neu: Spital Nidwalden AG; SpiNW AG; Markenname: Spital Nidwalden) die einmalige Chance, gemeinsam diesen Herausforderungen zu begegnen, und zwar mit einer gut koordinierten und digital vernetzten Gesundheitsversorgung.

Dank LUNIS (Spitalregion Luzern/Nidwalden) war das KSNW bis Mitte 2021 in einer gut funktionierenden Kooperation eingebunden, die langfristig jedoch wenig verbindlich gewesen wäre. Um diese Kooperation in einen rechtlich verbindlichen Rahmen zu überführen und um das Potenzial dieser Zusammenarbeit optimal auszuschöpfen, hat der Landrat des Kantons Nidwalden am 23. Oktober 2019 mit 53 zu 0 Stimmen das neue Spitalgesetz (NG 714.1) gutgeheissen. Dadurch lassen sich Synergien (Angebote, Investitionen, Personal usw.) besser nutzen, die für eine qualitativ hochstehende und wirtschaftliche Leistungserbringung unerlässlichen Mindestfallzahlen eher erreichen und die Attraktivität als Arbeitgeber erhalten. Nachdem auch der Kantonsrat des Kantons Luzern das neue Luzerner Spitalgesetz am 27. Januar 2020 mit 90 zu 17 Stimmen gutgeheissen hatte, konnte die Umsetzung der neuen Spitalgesetze der Kantone LU und NW an die Hand genommen werden.

Gemäss dem neuen Spitalgesetz wurde das KSNW per 1. Januar 2021 von einer selbständigen öffentlich-rechtlichen kantonalen Anstalt in eine neue öffentlich-rechtliche Anstalt (Spital Nidwalden Immobilien-Gesellschaft; SNIG) und am 1. Juli 2021 in eine Aktiengesellschaft (Spital Nidwalden AG; SpiNW AG) umgewandelt. Der Betrieb wurde also von den Immobilien getrennt. Diese verbleiben zu 100% im Eigentum des Kantons Nidwalden. Die SpiNW AG wurde als gemeinnützige Aktiengesellschaft gegründet. Als Tochterunternehmen der LUKS AG halten letztere die Mehrheit (60%) und der Kanton Nidwalden die Minderheit (40% - Sperrminorität) am Aktienkapital. Damit verfügt die LUKS AG über die nötigen Voraussetzungen, um die unternehmerische Verantwortung für die SpiNW AG zu übernehmen (Führung aus einer Hand).

Mit der Rechtsformänderung wurde letztlich die Grundlage dafür geschaffen, dass der Kanton Nidwalden seiner Bevölkerung (weiterhin) eine qualitativ hochstehende, wirksame, zweckmässige, wirtschaftliche und wohnortnahe Grundversorgung sowie den leichten Zugang zur zentrumsgebundenen Spezialversorgung auch langfristig bestmöglich gewährleisten kann. Der Verbleib der Immobilien im Eigentum des Kantons NW bietet Sicherheit für Nidwalden. Die LUKS AG übernahm "nur" den Betrieb (Spital Nidwalden AG). Es liegt also weiterhin im Verantwortungsbereich des Kantons NW dafür zu sorgen, dass die Spital Nidwalden-Immobilien gut unterhalten bleiben.

In einem Aktionärbindungsvertrag (ABV) vereinbarten das LUKS (Mehrheitsaktionär), der Kanton NW (Minderheitsaktionär; Regierungsrat) und der Kanton LU (Regierungsrat) bereits am 7. November 2018 die wesentlichen Elemente des gemeinsamen Handelns und Führens der neuen Spital Nidwalden AG. Der ABV regelt die Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf die gemeinsame Führung der SpiNW AG, dabei insbesondere die Minderheitenrechte (Sperrminorität) des Kantons NW, was für das Gelingen des Vorhabens von höchster Bedeutung ist.

Die notwendige politische Steuerung bleibt trotz Rechtsformänderung gewahrt. Der Regierungsrat übt unter anderem die Aktionärsrechte des Kantons aus und legt mit dem Leistungsauftrag fest, welche medizinische Versorgung sicherzustellen ist und welche gemeinwirtschaftlichen Leistungen (GWL) zu erbringen sind. Die Gesundheits- und Sozialdirektion (GSD) überwacht die Einhaltung des vereinbarten Leistungsauftrags und der Leistungsvereinbarung zwischen dem Kanton NW und dem Spital Nidwalden. Zudem nimmt eine Vertretung der GSD in der Regel an den Sitzungen der Verwaltungsräte der beiden Unternehmen (SpiNW AG und SNIG) mit beratender Stimme teil. Der Landrat nimmt auf Antrag des Regierungsrates Kenntnis vom Geschäftsbericht der SpiNW AG und bewilligt im Rahmen des Budgets die Beiträge zur Abgeltung der GWL. Die SNIG untersteht der Aufsicht des Regierungsrates. Der Landrat übt die Oberaufsicht über die SNIG aus. Er genehmigt deren Geschäftsbericht und die Jahresrechnung.

LUKS Gruppe
2019 respektive 2020 haben die Kantonsparlamente in Nidwalden und Luzern die Umwandlung der Spitalbetriebe in gemeinnützige Aktiengesellschaften beschlossen. Die neue Rechtsform ermöglichte per 1. Juli 2021 einen Zusammenschluss zur LUKS Gruppe mit der Luzerner Kantonsspital AG als Dachorganisation.

Im Zuge der Umwandlung wurden die Spitalbetriebe in Luzern, Sursee und Wolhusen in die LUKS Spitalbetriebe AG ausgelagert. Diese drei Spitäler treten auch weiterhin unter der Marke Luzerner Kantonsspital auf. Gleichzeitig übernahm die Luzerner Kantonsspital AG 60 Prozent der Aktien der Spital Nidwalden AG (exklusive Immobilien). Der Kanton Nidwalden als Minderheitsaktionär (40 Prozent der Aktien) kann mit Vetorecht bei Grundsatzentscheiden weiterhin über das Spital Nidwalden mitbestimmen. Die LUKS Spitalbetriebe AG und die Spital Nidwalden AG bilden zusammen mit der Luzerner Höhenklinik Montana AG, der LUKS Immobilien AG und weiteren Tochtergesellschaften künftig die LUKS Gruppe.

Gemeinsam beschäftigen die Spitalbetriebe an den fünf Standorten rund 8'000 Mitarbeitende und betreiben rund 950 Betten. Der jährliche Umsatz beträgt rund 1 Milliarde Franken (Stand Mitte 2021).

Organigramm der LUKS Gruppe

Dokumente/Publikationen/Medienmitteilungen

Die Dokumente/Publikationen/Medienmitteilungen sind unten unter dem Titel "Dokumente" ersichtlich.

Links zu den beiden Kantonsspitälern

Luzerner Kantonsspital
Spital Nidwalden

(Letzte Aktualisierung: Juli 2021)

 

 

Spital Nidwalden

Zugehörige Objekte

Name Vorname FunktionAmtsantrittKontakt
Name
01-07-2021_MM_Start_LUKS_Gruppe.pdf Download 0 01-07-2021_MM_Start_LUKS_Gruppe.pdf
714.1_Spitalgesetz_2021.pdf Download 1 714.1_Spitalgesetz_2021.pdf
AKV_ABV_unterzeichnet_2018-11-07.pdf Download 2 AKV_ABV_unterzeichnet_2018-11-07.pdf
Artikel_NNZ_2014-11-06.pdf Download 3 Artikel_NNZ_2014-11-06.pdf
Artikel_NNZ_2014-12-18.pdf Download 4 Artikel_NNZ_2014-12-18.pdf
Artikel_NNZ_2018-11-08.pdf Download 5 Artikel_NNZ_2018-11-08.pdf
Artikel_NNZ_2019-06-22.pdf Download 6 Artikel_NNZ_2019-06-22.pdf
Artikel_NZZ_2015-03-04.pdf Download 7 Artikel_NZZ_2015-03-04.pdf
Artikel_win_2015-04.pdf Download 8 Artikel_win_2015-04.pdf
Bericht_SpitG_externe_Vernehmlassung.pdf Download 9 Bericht_SpitG_externe_Vernehmlassung.pdf
Bericht_SpitG_zuhanden_Landrat.pdf Download 10 Bericht_SpitG_zuhanden_Landrat.pdf
Buochser_Welle_Herbst-2017_Fragen_zu_LUNIS.pdf Download 11 Buochser_Welle_Herbst-2017_Fragen_zu_LUNIS.pdf
Factsheet_Etappe_1_2016-04-18_def.pdf Download 12 Factsheet_Etappe_1_2016-04-18_def.pdf
Folienprasentation_Unterzeichnung_Rahmenvertrag.pdf Download 13 Folienprasentation_Unterzeichnung_Rahmenvertrag.pdf
Herbstkolloquium-KSNW_LUNIS_2015-10-01_gekurzt.pdf Download 14 Herbstkolloquium-KSNW_LUNIS_2015-10-01_gekurzt.pdf
Mediemmitteilung_Investitionsvorhaben_Kantonsspital_Nidwalden.pdf Download 15 Mediemmitteilung_Investitionsvorhaben_Kantonsspital_Nidwalden.pdf
Medieninformation_LUNIS_2014-12-17.pdf Download 16 Medieninformation_LUNIS_2014-12-17.pdf
Medienkonferenz_2013-02-21_MM.pdf Download 17 Medienkonferenz_2013-02-21_MM.pdf
Medienkonferenz_LUNIS_2013-02-21-def.pdf Download 18 Medienkonferenz_LUNIS_2013-02-21-def.pdf
Medienmitteilung_Aenderung_Spitalgesetz_zh_Vernehmlassung.pdf Download 19 Medienmitteilung_Aenderung_Spitalgesetz_zh_Vernehmlassung.pdf
Medienmitteilung_Fahrplan_LUKS_AG.pdf Download 20 Medienmitteilung_Fahrplan_LUKS_AG.pdf
Medienmitteilung_LUNIS_AKV_ABV_2018-11-07.pdf Download 21 Medienmitteilung_LUNIS_AKV_ABV_2018-11-07.pdf
Medienmitteilung_SpitG_Verabschiedung_zhd._Landrat.pdf Download 22 Medienmitteilung_SpitG_Verabschiedung_zhd._Landrat.pdf
Medienmitteilung_SpitG_Vernehmlassung.pdf Download 23 Medienmitteilung_SpitG_Vernehmlassung.pdf
Medienmitteilung_Unterzeichnung_Rahmenvertrag.pdf Download 24 Medienmitteilung_Unterzeichnung_Rahmenvertrag.pdf
Medienmitteilung_Zustimmung_teilrev._Spitalgesetz.pdf Download 25 Medienmitteilung_Zustimmung_teilrev._Spitalgesetz.pdf
Statuten_Spital_NW_AG_externe_Vernehmlassung.pdf Download 26 Statuten_Spital_NW_AG_externe_Vernehmlassung.pdf