Kopfzeile

Inhalt

Kampagne «Wie geht's dir?»

Psychische Erkrankungen gehen uns alle etwas an: Jeder zweite Mensch erkrankt in seinem Leben einmal psychisch. Das ist sowohl für die Betroffenen wie auch für ihre Angehörigen mit viel Leid verbunden, führt zu Arbeitsausfällen und Gesundheitskosten. Es lohnt sich darum, in die Prävention von psychischen Erkrankungen und Förderung der psychischen Gesundheit zu investieren.

Deshalb setzt der Kanton Nidwalden zusammen mit den Deutschschweizer Kantonen die um. Diese setzt sich für einen offenen Umgang mit dem Thema «psychische Gesundheit» ein. Es soll selbstverständlicher und einfacher werden, über psychische Belastungen zu sprechen und rechtzeitig Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Kampagne macht sich dafür stark, psychische Erkrankungen zu entstigmatisieren und will zum aktiven Einsatz für die psychische Gesundheit ermutigen.

Wer sich bewusst mit seinen Gefühlen auseinandersetzt und diese benennen kann - etwa, dass man sich «leer», «fröhlich», «gestresst» oder «verliebt» fühlt - kann negative Gefühle gezielt adressieren und wenn nötig Hilfe holen. Auch das Wahrnehmen positiver Gefühle ist wichtig. Wer merkt, wann es ihr/ihm gut geht und warum, kann diese wichtige Ressource nutzen. Mit dem emotionalen Alphabet, von A wie «ausgebrannt» bis Z wie «zufrieden» will die Kampagne dazu motivieren, das eigene emotionale Alphabet zu erweitern. Auf wie-gehts-dir.ch finden sich für Gefühle von A bis Z jeweils passende, stärkende Tipps für die Pflege der psychischen Gesundheit.

Die Kampagne lanciert zudem die innovative «Wie geht's dir?»-App, mit der man seine aktuelle Gefühlslage regelmässig checken und so ein besseres Bewusstsein für seinen eigenen Gemütszustand entwickeln kann.

Die ausserordentliche Lage rund um das Corona-Virus und die einschneidenden Massnahmen von Bund und Kantonen machen unsicher, können belasten, Ärger und Sorgen auslösen. Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig, sich selbst Sorge zu tragen.

Informationen im Rahmen der ausserordentlichen Lage finden Sie auf der Webseite des kantonalen Gesundheitsamts und unter:

Plakat Emotionen ABC
Plakat Emotionen ABC
 

 

Zugehörige Objekte