Covid-19-Massnahmen Kultur

Per Ende Juli 2022 konnten letztmals Gesuche um Ausfallentschädigungen für Kulturunternehmen sowie Kulturschaffende, die wegen der Covid-Massnahmen des Bundes Einbussen hatten, beim Amt für Kultur des Kantons Nidwalden eingereicht werden. Im Zeitraum März 2020 bis Juni 2022 wurden Total 64 Gesuche um Ausfallentschädigungen eingereicht, 46 davon bewilligt. Die ausbezahlte Summe an Ausfallentschädigungen betrug für diesen Zeitraum Fr. 679'974.00.

Zwei Massnahmen werden bis maximal Ende Dezember 2022 weitergeführt. Dies ist einerseits die Nothilfe für Kulturschaffende über Suisse Culture Sociale sowie andererseits Gesuche für Transformationsbeiträge. In beiden Fällen sind Gesuche bis zum 30. November 2022 einzureichen.

Das Amt für Kultur ist die Kontaktstelle für allfällige Fragen.

Wir danken für die gute Zusammenarbeit und wünschen allen Nidwaldner Kulturschaffenden und Kulturunternehmen viel Erfolg bei ihrem zukünftigen Engagement in der Nidwaldner Kulturlandschaft.

Die eidgenössischen Räte haben am 17. Dezember 2021 eine Verlängerung von Artikel 11 des Covid-19-Gesetzes (Massnahmen im Kulturbereich) bis maximal Ende 2022 beschlossen. Gleichzeitig hat der Bundesrat die Geltungsdauer der Covid-19-Kulturverordnung ebenfalls bis maximal Ende 2022 mit einzelnen Änderungen verlängert. Auf dieser Grundlage hat der Regierungsrat des Kantons Nidwalden am 15. Februar 2022 die Verordnungen zu Massnahmen im Kulturbereich gemäss Vovid-19-Gesetz (kantonale Covid-19-Kulturverordnung; NG 321.13) erlassen. Für diese Massnahmen stehen im Kanton Nidwalden maximal Fr. 400'000 zur Verfügung, je zur Hälfte durch den Bund und durch den Kanton finanziert.

Per 17. Februar 2022 wurden die schweizweiten Massnahmen gegen die Coronapandemie grösstenteils aufgehoben. Die Ausfallentschädigungen für Kulturbetriebe und Kulturschaffende sowie die Entschädigungen für Kulturvereine im Laienbereich wären gemäss den Bestimmungen der COVID-19-Kulturverordnung Kultur am Ende der laufenden Schadenperiode Januar-April 2022 ausgelaufen. Per 13. April hat der Bundesrat beschlossen, die Möglichkeit der Ausrichtung von Ausfallentschädigungen an Kulturschaffende, Kulturunternehmen sowie Kulturvereine im Laienbereich um zwei Monate bis Ende Juni 2022 zu verlängern.

Die Nothilfe für Kulturschaffende über Suisse Culture Sociale wird bis zum 31. Dezember 2022 weitergeführt. Gesuche sind bis zum 30. November 2022 einzureichen.

Die Beiträge an Transformationsprojekte werden ebenfalls bis Ende 2022 weitergeführt. Auch hier gilt, Gesuche sind bis zum 30. November 2022 einzureichen.

Die Unterstützungsmassnahmen verfolgen eine dreifache Zielsetzung. Erstens sollen die wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Massnahmen auf die Kulturunternehmen, auf die Kulturschaffenden und auf Kulturvereine abgemildert werden. Zweitens sollen Kulturunternehmen bei der Anpassung an die veränderten Verhältnisse unterstützt werden, dies geschieht durch die Mitfinanzierung von Transformationsprojekten. Drittens und letztlich tragen die Massnahmen dazu bei, eine nachhaltige Schädigung der Kulturlandschaft zu verhindern und die kulturelle Vielfalt sicherzustellen.

Übersicht

Hilfsinstrument

Wer

Wo

Fristen

Ausfallentschädigung für Kulturunternehmen

Kulturunternehmen mit Sitz in NW (juristische Person)

Gesuchstellung beim Amt für Kultur NW

Ende Juni 2022 abgeschlossen

Ausfallentschädigung für Kulturschaffende

Professionelle/r Kulturschaffende/r mit Wohnsitz in NW (natürliche Person)

Gesuchstellung beim Amt für Kultur NW

Ende Juni 2022 abgeschlossen

Beitrag an Transformationsprojekte von Kulturunternehmen

Kulturunternehmen mit Sitz in NW (juristische Person)

Gesuchstellung beim Amt für Kultur NW

Gesuchseingabe bis 30. November 2022

Nothilfe für Kulturschaffende

Professionelle/r Kulturschaffende/r mit Wohnsitz in NW (natürliche Person)

Gesuchstellung beim Verein Suisseculture Sociale

Link:
Kulturschaffende

Gesuchseingabe bis 30. November

Unterstützungsbeitrag an Kulturvereine im Laienbereich

Kulturvereine im Laienbereich aus den Sparten Musik und Theater (juristische Person)

Gesuchstellung beim nationalen Verband der jeweiligen Kultursparte

 

Link:

Kulturvereine im Laienbereich

Ende Juni 2022 abgeschlossen

 

Für Kulturunternehmen ist zu beachten:

  • Als Kulturunternehmen gelten auch Veranstalter im Laienbereich, sofern sie ein Veranstaltungsbudget von mindestens 50'000 Franken aufweisen und einen Schaden von mindestens 10'000 Franken erleiden.
  • Der Kanton Nidwalden behandelt Transformationsgesuche priorisiert nach dem Beitrag des Kulturunternehmens zur Verbreitung sowie der Förderung des regionalen Kulturschaffens und der Vielfalt des kulturellen Angebots in der Region.
  • Es besteht kein Anspruch auf Unterstützung.

Dokumente:

 

Gesuche für Transformationsbeiträge sind bis spätestens 30. November 2022 einzureichen an:
Amt für Kultur
Mürgstrasse 12
Postfach 1244
6371 Stans
oder via Mail an: kultur@nw.ch

Zugehörige Objekte

Name Vorname FunktionAmtsantrittKontakt
Name
Gesuchsformular_Transformationsprojekte_Kulturunternehmen.pdf Download 0 Gesuchsformular_Transformationsprojekte_Kulturunternehmen.pdf