Willkommen auf der Website der Gemeinde Kanton Nidwalden



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Abwasser - Siedlungsentwässerung und Abwasserentsorgung

Zuständige Direktion: Landwirtschafts- und Umweltdirektion
Zuständige Amtsstelle: Amt für Umwelt
Verantwortlich: Kuster, Remo

Siedlungsentwässerung und Abwasserentsorgung
In Nidwalden sind rund 97% der Bevölkerung an eine zentrale Abwasserreinigungsanlage (ARA) oder eine Kleinkläranlage angeschlossen. Das verschmutze Abwasser aus den Haushalten, den Industrie- und Gewerbebetrieben, der Landwirtschaft sowie das Strassenabwasser summiert sich auf rund 4.4 Millionen Kubikmeter Abwasser jährlich. Dieses Abwasser wird über die Kanalisationsleitungen den drei zentralen ARA in Hergiswil, Buochs bzw. Stansstad zugleitet. Dort werden organische Schmutzstoffe sowie Stickstoff und Phosphor aus dem Abwasser entfernt. Die Aufgaben der ARA basieren auf den gesetzlichen Vorschriften von Bund und Kanton sowie der Anlagenstatuten. Neben der Reinigung des Schmutzabwassers ist die Entsorgung der Feststoffe und des Klärschlammes zu gewährleisten.

Was ist Abwasser?
Abwasser ist das durch den häuslichen, industriellen, gewerblichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch veränderte Wasser; ferner das in der Kanalisation stetig damit abfliessende Wasser sowie das von bebauten oder befestigten Flächen abfliessende Niederschlagswasser.

Verschmutztes Abwasser, ist jenes Abwasser, das ein Gewässer, in das es gelangt, verunreinigen kann. Verschmutztes Abwasser muss behandelt werden. Man darf es nur mit Bewilligung der kantonalen Behörde in ein Gewässer einleiten oder versickern lassen.

Nicht verschmutztes Abwasser ist von bebauten oder befestigten Flächen abfliessendes Niederschlagswasser, das ein Gewässer nicht verunreinigen kann; Sauberwasser aus Sickerleitungen, Reservoirüberläufen oder Laufbrunnen sowie unverschmutztes Kühlwasser usw.
Nicht verschmutztes Abwasser bedarf grundsätzlich keiner physikalischen oder chemischen Behandlung. Es ist nach den Anordnungen des AFU versickern zu lassen. Erlauben die örtlichen Verhältnisse dies nicht, kann es mit Bewilligung des AFU in ein oberirdisches Gewässer eingeleitet werden. Dabei sind nach Möglichkeit Rückhaltemassnahmen zu treffen, damit das Wasser bei grossem Anfall gleichmässig abfliessen kann.
Die Möglichkeiten der Entsorgung werden in der Generellen Entwässerungsplanung (GEP) umschrieben und verbindlich festgehalten. Nicht verschmutztes Abwasser ist von den ARA fernzuhalten.

Abwasserentsorgung bei Bauten ausserhalb Bauzone
Liegenschaften im Bereich der öffentlichen Kanalisation müssen an diese angeschlossen werden. Ausserhalb davon muss die Behandlung des Abwassers gemäss Stand der Technik erfolgen. Landwirtschaftsbetriebe können das häusliche Abwasser zusammen mit der Gülle landwirtschaftlich verwerten, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind (Amt für Landwirtschaft). Trifft dies nicht zu bzw. bei nicht landwirtschaftlichen Liegenschaften, beurteilt das AFU die Möglichkeiten der Abwasserentsorgung. Kleinkläranlagen benötigen eine Gewässerschutzbewilligung des AFU.

Abwasserkataster
Der Abwasserkataster enthält eine Sammlung von Daten über alle Abwasseranlagen. Der Kataster ist eine der wichtigsten Grundlagen für einen effizienten Gewässerschutz auf Gemeindeebene. Er enthält alle öffentlichen und privaten Abwasseranlagen, Angaben über die tatsächlichen Verhältnisse hinsichtlich der Abwasserreinigungsanlagen auf dem Gemeindegebiet. Der zweckmässige Betrieb und Unterhalt der Abwasseranlagen ist auf einen aktuellen, nachgeführten Kataster angewiesen.

Zuständigkeiten
Das AFU ist insbesondere zuständig für:
  • die Genehmigung von Entwässerungsprojekten
  • die Bewilligung um Einleitung in einen Vorfluter oder Versickern von unverschmutztem Regenwasser
  • die Bewilligung von Kleinkläranlagen
  • den Erlass von Vorschriften über die Vorbehandlung von Abwasser
  • die Sicherstellung der periodischen Kontrolle von Abwasseranlagen

Themenbezogene Links
Abwasserverband Aumühle
Abwasserverband Rotzwinkel
ARA Aumühle
ARA Lopper


Richtlinien / Wegleitungen
Abwasser im ländlichen Raum, Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA)
Baulicher Umweltschutz in der Landwirtschaft, Bundesamt für Umwelt (BAFU) 2012
Regenwasser richtig nutzen, Bundesamt für Umwelt (BAFU)
Regenwasserentsorgung, Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA)
Wohin mit dem Regenwasser? Bundesamt für Umwelt (BAFU)


Publikationen

Name Bestellen Laden kategorie_id
Abwasser - Abflusslose Stapelgruben (pdf, 50.8 kB) merkblatt
Abwasser - Planung Liegenschaftsentwässerung   (pdf, 1513.5 kB) merkblatt
Abwasser - Private Schwimmbäder (pdf, 50.4 kB) merkblatt
Abwasser - Servicerapport Kleinkläranlage (pdf, 188.6 kB) publikation


zur Übersicht