Kopfzeile

Inhalt

Durrer

Wappen Durrer
Alte Landleute in Nidwalden

Beschreibung
In Rot ein silbernes Kreuz über einem wachsenden goldenen Mond, überhöht von drei sechsstrahligen goldenen Sternen.

Bürgerorte / Heimatgemeinden in Nidwalden
Buochs, Dallenwil, Stans

Erste Erwähnungen in Nidwalden
  • 1436: Heinrich Durrer ist in Dallenwil steuerpflichtig (Steuerrodel Dallenwil, 1436, StA NW: KA Dallenwil).
  • 1520: Anna Durrer erscheint als Wohltäterin der Kaplaneistiftung (Kaplaneirodel St. Heinrich von 1520, PA Beckenried).
  • 1540: Arnold Durrer amtet als Landschreiber (Protokoll Geschworenengericht, Bd. 2, StA NW: A 1004/2, fol. 235).

Quellen / Literatur
  • StA NW, Stammbuch Durrer
  • Odermatt, Urkunden, Bd. 3, S. 304f.; Bd. 7, S. 943-954
  • Achermann, Nidwaldner Geschlechter, S. 158
  • Durrer, Einheit, S. 333
  • Familiennamenbuch Schweiz, Bd. 1, S. 471
  • HBLS, Bd. 2, S. 769f.
  • HLS, Bd. 4, S. 36-38
  • Niederberger, Nidwaldner Familiennamen, S. 35

Weitere Informationen
Staatsarchiv


Name
Wappen_Durrer_600dpi.JPG Download Wappen_Durrer_600dpi.JPG