Kopfzeile

Inhalt

Rohrer

Wappen Rohrer
Alte Landleute in Obwalden

Beschreibung
In Rot auf grünem Dreiberg eine silberne Taube mit einem grünen Ölzweig im Schnabel.

Bürgerorte / Heimatgemeinden in Nidwalden
Stans, Wolfenschiessen

Erste Erwähnung in Nidwalden
  • 1460: Im Dallenwiler Steuerrodel erscheint Besitz von Ulrich Rohrers Schwiegertochter (Steuerrodel Dallenwil, 1460, StA NW: KA Dallenwil).
  • 1562: Hans Rohrers Sohn erhält die Bewilligung für einen Hausverkauf (Nachgemeinde vom 3. Mai 1562, Landratsprotokoll, StA NW: A 1000/1, S. 5).
  • 1684: Alois, Thomas, Nikolaus und Hans Rohrer werden als Genossen von Stans angenommen (Genossengemeinde vom 5. April 1684, Genossenprotokoll G, StA NW: KA Stans, S. 283).

Quellen / Literatur
  • StA NW, Stammbuch Rohrer
  • Odermatt, Urkunden, Bd. 3, S. 306-310
  • Achermann, Nidwaldner Geschlechter, S. 162
  • Durrer, Einheit, S. 336
  • Familiennamenbuch Schweiz, Bd. 3, S. 1520
  • HBLS, Bd. 5, S. 698
  • Niederberger, Nidwaldner Familiennamen, S. 40

Weitere Informationen
Staatsarchiv


Zugehörige Objekte

Name
Wappen_Rohrer_600dpi.JPG Download Wappen_Rohrer_600dpi.JPG