Kopfzeile

Inhalt

Kurzarbeit

Den Entscheid, Kurzarbeit einzuführen, fällt ein Unternehmen unabhängig von einer allfälligen Entschädigung, um vorübergehende, wirtschaftlich bedingte Beschäftigungseinbrüche auszugleichen. Unter bestimmten Voraussetzungen entschädigt die Arbeitslosenversicherung einen Teil der Verdienstausfälle.

Die Kurzarbeitsentschädigung trägt zur Sicherheit der Arbeitsverhältnisse bei und ist für Unternehmen wie Arbeitnehmende von Vorteil. Die Unternehmen sparen Kosten durch geringen Personalwechsel und beugen dem Verlust von Wissen vor. Das zeitaufwendige Einarbeiten neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entfällt. Die Arbeitnehmenden bleiben durch das Fortbestehen des Arbeitsvertrages sozial besser geschützt.

Das Arbeitsamt prüft auf Gesuch hin die Voraussetzungen für die Kurzarbeitsentschädigung. Das Gesuch muss spätestens 10 Tage vor der Einführung von Kurzarbeit eingereicht werden. Die nach Ablauf einer Karenzzeit ausgerichtete Leistung der Arbeitslosenversicherung deckt 80 Prozent des Verdienstausfalls der Arbeitnehmenden, höchstens bis zum versicherten Verdienst.

Die Arbeitslosenkasse (freie Wahl der Kasse durch den Arbeitgeber) ist für die Auszahlung zuständig.

Weitere Informationen und Formulare finden Sie unter www.arbeit.swiss

Zugehörige Objekte

Name Vorname FunktionKontakt
Name Telefon Kontakt
Volkswirtschaftsdirektion
Name
Kurzarbeit (Voranmeldung) Download
Kurzarbeit (Zustimmung) Download