Kopfzeile

Inhalt

Coronavirus

Aktuelle Situation Kanton Nidwalden

Stand: 1. April 2020, 18.15 Uhr

BITTE DRINGEND EINHALTEN 

  • Vermeiden Sie unnötige Kontakte, halten Sie mindestens 2 Meter Abstand und grüssen Sie ohne Körperkontakt.
  • Ansammmlungen von mehr als 5 Personen sind untersagt.
  • Ältere Menschen und solche mit Vorerkrankungen bleiben wenn immer möglich zu Hause. Sie nehmen für tägliche Erledigungen Hilfe von anderen an.
  • Regelmässig gründlich die Hände waschen.
  • Wer trockenen Husten, Fieber, Schnupfen oder Atembeschwerden hat, muss zu Hause bleiben und sich mindestens 10 Tage sowie bis 48 Stunden nach Abklingen der Symptome selbst isolieren (→ Merkblatt).


Schnellsuche:

Veranstaltungen und Ansammlungen ↓ Infos zum öffentlichen Verkehr
Einkaufsläden, Restaurants, Freizeitbetriebe Infos für Landwirtschaft
Helpline, Hilfsangebote und Infos Bund ↓ Infos zu Schulen, Kitas, Spielplätze
Wirtschaft, Plattform für Unternehmen  ↓ Besuche im Spital und in Heimen
Verhaltensempfehlungen Infos zum Virus und zu Symptomen
Infos zu Sozialberatungen, psych. Versorgung ↓ Medienmitteilungen des Kantons
Infos zu Zahlungsfristen und Mietrecht  


Anzahl Fälle

Positiv getestete Personen: 70 (+0)
Verstorbene Personen: 0

(Die Zahl bestätigter Fälle umfasst die seit Messbeginn erfassten Personen aus dem Kanton Nidwalden, die positiv auf COVID-19 getestet wurden. Bereits wieder genesene Personen sind in dieser Zahl ebenfalls enthalten. Die Zahlen werden einmal täglich aktualisiert.
Es ist zu berücksichtigen, dass die Meldungen über bestätigte Fälle schubweise beim Kanton eintreffen. Andererseits ist von einer nicht messbaren Dunkelziffer auszugehen, sprich Personen, die krank sind, aber nicht getestet wurden)

Veranstaltungen sowie Ansammlungen von mehr als 5 Personen verboten

  • Private und öffentliche Veranstaltungen sind bis vorerst 19. April verboten. Dazu gehören auch Sportanlässe, Vereinsaktivitäten, organisierte Trainings und Proben. Sportliche Aktivitäten alleine oder zu zweit sind erlaubt. 
  • Ansammlungen von mehr als fünf Personen sind verboten.
    Zur Ergänzung der Verordnung des Bundesrats 

Anordnung für Läden, Restaurants, Bau- und Industriesektor

Einkaufsläden, Märkte, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe wie Museen, Bibliotheken, Kinos, Konzert- und Theaterhäuser, Sportzentren, Fitnesszentren, Wellnesszentren, Schwimmbäder und Skigebiete müssen geschlossen bleiben. Ebenso sind Betriebe geschlossen, in denen das Abstand halten nicht eingehalten werden kann wie Coiffeursalons, Kosmetikstudios, Tattoo-Studios oder Massage. Das Verbot gilt vorerst ebenfalls bis zum 19. April. 
Zur Verordnung des Bundesrats 

Die Arbeitgeber im Baugewerbe und in der Industrie sind verpflichtet, die Empfehlungen des Bundes zur Hygiene und zum Abstandhalten einzuhalten.
Merkblatt für Arbeitgeber
Checkliste für Baustellen
Zur Ergänzung der Verordnung des Bundesrats

Welche Läden haben noch offen? Welche Angebote sind erlaubt?

Lebensmittelläden, Take-aways, Betriebskantinen, Lieferdienste für Mahlzeiten, Arztpraxen, Spitäler, Kliniken, Apotheken und Drogerien bleiben geöffnet, ebenso Tankstellen(-shops), Bahnhöfe, Banken, Poststellen, Hotels, die öffentliche Verwaltung und soziale Einrichtungen. In den Läden dürfen ausschliesslich Verkaufsflächen mit Lebensmitteln und Artikeln für den täglichen Grundbedarf betrieben werden. Auch Anbieter medizinischer Hilfsmittel wie Brillen oder Hörgeräte dürfen geöffnet haben. Zudem sind Dienstleistungen wie Physiotherapie, Osteopathie, Podologie oder Massage weiterhin erlaubt, sofern diese einen medizinischen Hintergrund haben und die Dienstleister eine eidgenössische oder kantonale Berufsausübungsbewilligung verfügen. Alle Einrichtungen müssen den Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit hinsichtlich Abstand halten und Hygiene nachkommen. 
Zur Verordnung des Bundesrats 

Helpline und Unterstützungsangebote

Für die Bevölkerung in Nidwalden steht eine eigene Helpline zur Verfügung: Tel. 041 618 43 34, E-Mail: helpline@nw.ch (täglich 08.00-18.00 Uhr). 

Kanton, Gemeinden und Institutionen bieten bei Bedarf Unterstützung an.
Liste von Unterstützungsangeboten

Informationen Bundesamt für Gesundheit

Umfassende Informationen zum Coronavirus (Covid-19) sind insbesondere auf der Webseite des Bundesamts für Gesundheit BAG zu finden: www.bag-coronavirus.ch
Hier gehts direkt zu den häufigsten Fragen und Antworten (FAQ)

Das BAG hat eine Infoline Coronavirus eingerichtet:

Informationen für Migrantinnen und Migranten in leichter Sprache
    (Information for migrants in easy language)

Informationen in anderen Landessprachen
    (Information in other languages)

Informationen in Gebärdensprache 

Informationen für betroffene Unternehmen 

  • Der Bundesrat stellt Unternehmen in der Schweiz aufgrund der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus Liquiditätshilfen im Umfang von insgesamt 20 Milliarden Franken zur Verfügung. Die Gesuchsformulare für Kreditanträge sind auf der Webseite des Bundes aufgeschaltet.
    Zur Webseite mit den Gesuchsformularen
     
  • Der Regierungsrat hilft betroffenen Unternehmen in der aktuellen Situation rasch und unbürokratisch. Gemeinsam mit lokalen Banken werden subsidiär zu den Bundesmassnahmen Unterstützungskredite von total 20 Millionen Franken gewährt. Ab 1. April 2020 können entsprechende Anträge eingereicht werden.
    Zur Webseite mit dem Antragsformular
    Zur Bürgschaftsnotverordnung vom 24. März (aktualisiert: 31. März 2020)
    Zur Medienmitteilung vom 25. März 2020
     
  • Das Arbeitsamt hat ein Merkblatt mit den wichtigsten Informationen zu Arbeitsausfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus aufgeschaltet. Untenstehend finden Sie die Formulare «Voranmeldung Kurzarbeit» und «Zustimmung zur Kurzarbeit Mitarbeitende». Diese sind von den Unternehmen auszufüllen, zu unterzeichnen und im Anschluss per Mail  an ruedi.mueller@nw.ch zuzustellen (oder postalisch an folgende Adresse: Arbeitsamt, Stansstaderstrasse 54, Postfach 1251, 6371 Stans).

→ Merkblatt Kurzarbeit 
Formular Voranmeldung Kurzarbeit (Excel)
Formular Zustimmung zur Kurzarbeit Mitarbeitende
FAQ «Pandemie und Betriebe»
Merkblatt Arbeitsrecht Coronavirus
Link zur Volkswirtschaftsdirektion

Selbständigerwerbende, die wegen behördlichen Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus Erwerbsausfälle erleiden, werden in Anlehnung an die Erwerbsersatzordnung entschädigt. Die Abwicklung erfolgt über die AHV-Ausgleichskasse, bei der die Betroffenen ihre Beiträge abrechnen.
Weitere Informationen
Link zur Ausgleichskasse Nidwalden (inkl. Formulare)
Medienmitteilung der Ausgleichskassen

Plattform «Bliibid dihei – wir kommen vorbei» für betroffene Unternehmen

Von der aktuellen Situation betroffene Unternehmen in Nidwalden wird auf www.nw-gewerbe.ch kostenlos die Möglichkeit geboten, über ihre gegenwärtigen Dienstleistungen und Produkte zu informieren. Zeigen Sie sich solidarisch und unterstützen Sie die Unternehmen in dieser Notsituation. 
Zur Webseite

Verhaltensempfehlungen für die Bevölkerung

  • Unnötige Kontakte vermeiden: Vermeiden Sie alle unnötigen Kontakte, halten Sie überall Abstand und befolgen Sie die Hygienemassnahmen. Bleiben Sie zu Hause, gehen Sie nur für dringende Erledigungen oder für die Arbeit nach draussen. Kinder sollten nicht mehr durch Grosseltern betreut werden. Ansammlungen von mehr als 5 Personen sind nicht gestattet.
     
  • Gründlich Hände waschen: Waschen Sie sich regelmässig die Hände mit  Seife, nutzen Sie ein Hand-Desinfektionsmittel. Vermeiden Sie Händeschütteln.
     
  • In Papiertaschentuch oder Armbeuge husten und niesen: Entsorgen Sie das Taschentuch anschliessend in einem Abfallbehälter und waschen Sie sich sorgfältig die Hände mit Wasser und Seife.
     
  • Bei Symptomen zu Hause bleiben: Wenn Sie Husten und Fieber oder Atembeschwerden haben, bleiben Sie zu Hause. Kontaktieren – zuerst telefonisch – Ihre Ärztin/Ihren Arzt oder eine Gesundheitseinrichtung. Diese entscheiden aufgrund Ihrer Schilderungen und Konstellation, ob ein Test auf COVID-19 angezeigt ist oder eine Selbst-Isolation angeordnet wird.
    → Empfehlungen Umgang mit erkrankten Personen und Kontakten

Verhaltensempfehlungen für besonders gefährdete Personen

Personen über 65 Jahren oder Menschen mit einer Vorerkrankung (u.a. Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Atemwegserkrankungen, Krebs) sollen unnötige Kontakte vermeiden. Besonders gefährdete Personen erledigen ihre Arbeit zu Hause. Ist dies nicht möglich, werden sie vom Arbeitgeber beurlaubt. 
Empfehlungen für Bevölkerung und Risikopersonen 

Informationen zur Sozialberatungen und psychiatrischen Versorgung

  • Jugendberatung: Die Decke fällt dir auf den Kopf? Die Familie nervt und Du fühlst Dich einsam? Der Coronavirus macht dir Angst oder du verstehst die Massnahmen nicht? Ein Gespräch kann helfen. Auch die Schulsozialarbeitenden unterstützten Dich gerne.
    Webseite Jugendberatung
    → Telefon: 041 618 75 50, E-Mail: jugendberatung@nw.ch
    Website Schulsozialarbeit
    → Tel. 147 von Pro Juventute (Tag und Nacht erreichbar)
  • Familienberatung: Homeoffice, Tagesstruktur für die Kinder, Haushalt, Virusangst… Alles miteinander bringt Sie an Ihre Grenzen? Holen Sie sich Unterstützung, bevor die Familie in die Krise schlittert.
    Webseite Familienberatung
    → Telefon: 041 618 75 50, E-Mail: familienberatung@nw.ch
    Merkblatt für Männer unter Druck
    → Tel. 147 von Pro Juventute (Beratung für Eltern, Tag und Nacht)
    → Tel. 143 (Dargebotene Hand)
    → Parentu – Die App für informierte Eltern

  • Suchtberatung: Einsamkeit, Angst vor einer Ansteckung, Konflikte in der Familie, Existenzängste, Angst vor Arbeitsplatzverlust? Bevor Sie zu Suchtmitteln greifen, holen Sie Beratung.
    Webseite Suchtberatung
    → Telefon: 041 618 75 50, E-Mail: suchtberatung@nw.ch
    → SafeZone – Kostenlose, anonyme Online-Beratung zu Suchtfragen

  • Opferhilfe: Alle können Opfer einer Straftat werden, auch im häuslichen Rahmen. Sei es durch Schläge, sexuelle Misshandlung oder durch psychischen Druck. Versammlungsverbot, Virusangst und Corona-Einschränkungen verstärken dieses Risiko. Auch in diesen ungewissen Zeiten steht Ihnen die Opferberatung sowie die Opferhilfe zur Seite.
    Webseite Opferberatung, Telefon 041 228 74 00, E-Mail: opferberatung@lu.ch
    Webseite Opferhilfe, Telefon 041 618 44 81, E-Mail: opferhilfe@nw.ch

  • Psychiatrie: Alle ambulanten und stationären Angebote in der psychiatrischen Grund- und Notfallversorgung in den Kantonen Nidwalden, Obwalden und Luzern bleiben geöffnet.
    Webseite Luzerner Psychiatrie (Luzern, Obwalden, Nidwalden)
    → Beratungstelefon Notfall-Psychiatrie: Telefon 0900 85 65 65
    → Tel. 143 (Dargebotene Hand) 

    Wichtiger Hinweis: Bitte nehmen Sie mit den Beratungsstellen telefonisch oder per E-Mail Kontakt auf. Zum Schutz von Mitarbeitenden und von Ihnen finden persönliche Beratungsgespräche nur auf Voranmeldung und unter Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensmassnahmen des Bundesamtes für Gesundheit statt. 

Informationen zur Verlängerung von Zahlungs- und Einreichungsfristen

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie hat der Kanton Nidwalden verschiedene Zahlungs- und Einreichungsfristen ausgeweitet. Dies gilt insbesondere für Steuerrechnungen und Steuererklärungen sowie Mahnungen.
Zur Medienmitteilung vom 27. März 

Informationen zum Mietrecht

Laut Bundesrat sind Umzüge weiterhin zulässig, sofern die Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit eingehalten werden. Weiter hat der Bundesrat die Fristen bei Zahlungsrückständen bei Wohn- und Geschäftsmieten von 30 auf 90 Tage verlängert. Dies gilt für Mieten vom 13. März bis Ende Mai, sofern Mieterinnen und Mieter wegen den Massnahmen gegen das Coronavirus in Zahlungsverzug geraten sind.
Zur Verordnung des Bundesrats 

Informationen zum öffentlichen Verkehr

Der öffentliche Verkehr (öV) stellt bei intensiver Nutzung ein erhöhtes Ansteckungsrisiko dar. Halten Sie beim Warten am Bahnhof oder an der Haltestelle und anschliessend im Zug oder Postauto Abstand zu anderen Personen. Benutzen Sie bei Symptomen einer Atemwegserkrankung (trockener Husten und Fieber) in keinem Fall den öV. Informieren Sie sich vor der Nutzung des öffentlichen Verkehrs über die aktuellen Fahrpläne. 
Webseite Zentralbahn  → Medienmitteilung Fahrplanangebot wird reduziert (19.3.2020)
Webseite Postauto
Webseite SBB

Informationen für Betreiber von Luftseilbahnen/Kleinseilbahnen

Seilbahnen und Kleinseilbahnen dürfen nur noch für Transport- und Erschliessungszwecke für Bewohner oder Älpler betrieben werden. Touristische Zwecke sind nicht gestattet. Die maximal zugelassene Kapazität in den Gondeln ist neu festgelegt worden, um die Empfehlungen bezüglich sozialer Distanz umsetzen zu können. 

Informationen für die Landwirtschaft

Das Bundesamt für Landwirtschaft beantwortet auf seiner Webseite häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.
→ FAQ für die Landwirtschaft 

Informationen für Schulen 

Der Bundesrat hat per 13. März 2020 angeordnet, den Präsenzunterricht landesweit an allen obligatorischen Schulen sowie auf Sekundarstufe II und Tertiärstufe zu unterbrechen. Diese Weisung gilt bis vorerst zum Ende der Osterferien (26. April) auch für die Volksschulen in Nidwalden einschliesslich Kindergärten, Mittelschule und Berufsfachschule. Die Schulen in den Gemeinden sind aufgefordert worden, für dringende Fälle ein Betreuungsangebot für Kindergartenkinder und Primarschülerinnen und -schüler zu organisieren.
FAQ zum Fernunterricht der Volksschule
Zur Verordnung des Bundesrats

Informationen für Kindertagesstätten

Kindertagesstätten können ihren Betrieb aufrecht erhalten und von berufspflichtigen Eltern in dringenden Fällen genutzt werden. So soll verhindert werden, dass die Kinder von Grosseltern, die zur Risikogruppe gehören, betreut werden. Die Kitas sind angehalten, den Empfehlungen zu den Hygienevorschriften und sozialer Distanz bestmöglich nachzukommen.
Zur Verordnung des Bundesrats

Informationen für Spielgruppen

Die Spielgruppen müssen bis vorerst 26. April ebenfalls geschlossen bleiben.

Informationen zu Spielplätzen

Spielplätze können bis auf Weiteres benutzt werden. Besitzer oder Verwalter von Spielplätzen sind aufgefordert, das Plakat «So schützen wir uns» an geeigneter Stelle anzubringen. Betreuungspersonen sollen darauf achten, dass sich nicht mehr als 5 Erwachsene/Kinder ansammeln, damit die Empfehlungen bezüglich sozialer Distanz eingehalten werden können. Auch Kinder können Träger der Viren sein, ohne Symptome aufzuweisen.
Download Plakat «So schützen wir uns» 

Informationen zum Kantonsspital Nidwalden

Patientenbesuche sind nicht erlaubt. Ausnahmen gelten für besondere Patientensituationen.
Website Kantonsspital Nidwalden

Informationen zu Altersheimen und Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung

Es gilt ein generelles Besucherverbot. Die Leitung kann in begründeten Fällen Ausnahmen bewilligen (z.B. palliative Bewohnerinnen und Bewohner). Dabei dürfen höchstens zwei Besucher gleichzeitig anwesend sein.
Weisung Besuchsverbot
Merkblatt Alters- und Pflegeheime

Informationen zu kirchlichen Anlässen und Beerdigungen

Bis am 19. April finden im ganzen Kanton keine Gottesdienste, liturgischen Feiern und kirchlichen Veranstaltungen statt. Dies betrifft auch alle Gottesdienste in der Osterzeit. Ausnahmen sind Bestattungen im engsten Familienkreis. Kirchen und Kapellen sind für das persönliche Gebet und Momente der Stille nach wie vor offen.
Merkblatt Beerdigungen 
Zur Medienmitteilung der Nidwaldner Kirchen 

Wie wird das Virus übertragen und welche Symptome treten auf?

Das neue Coronavirus wird hauptsächlich bei engem und längerem Kontakt übertragen. Das heisst, bei weniger als 2 Metern Abstand während mehr als 15 Minuten. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfchen: Niest oder hustet die erkrankte Person, können die Viren direkt auf die Schleimhäute von Nase, Mund oder Augen von anderen Menschen gelangen. Die häufigsten Symptome sind Fieber, Husten, Schnupfen oder Atembeschwerden. Diese Symptome können unterschiedlich schwer sein. Für die meisten Menschen verläuft die Krankheit mild. Besonders gefährdet sind Personen ab 65 Jahre oder mit einer Vorerkrankung.

→ Sie haben Symptome und sind unsicher, wie Sie sich verhalten sollen? Machen Sie den Online-Check und erhalten Sie eine Handlungsempfehlung des Bundesamtes für Gesundheit.

Was tun bei starkem Husten und Fieber?

  • Bleiben Sie bis 24 Stunden nach dem Abklingen der Symptome zu Hause (Selbst-Isolation)
  • Rufen Sie eine Ärztin/einen Arzt an, wenn ihr Gesundheitszustand dies erfordert:
    - Bei erhöhtem Komplikationsrisiko (besonders gefährdete Personen)
    - Atemnot
    - Atemwegssymptome, die sich verschlimmern
  • Ihre engen Kontaktpersonen (im gleichen Haushalt lebende Personen, Intimkontakte) sind anzuweisen, auf ihren Gesundheitszustand zu achten, damit sie sich in Selbst-Isolation begeben können, sobald bei ihnen ebenfalls Symptome auftreten.
    → Merkblatt Selbst-Isolation bei Fieber und Husten

Was tun bei einer bestätigten Infektion mit dem COVID-19?

Medienmitteilungen des Kantons Nidwalden

→ Regierungsrat friert wegen Coronavirus politische Fristen ein (1.4.2020)
→ Kanton unterstützt Bevölkerung und Wirtschaft auch im Steuerbereich und bei Abgaben (27.3.2020)
Landschreiber positiv auf das Coronavirus getestet (26.3.2020)
→ Kanton und Banken schnüren Hilfspaket von 20 Millionen Franken (25.3.2020)
→ Kantonale Abstimmung über Steuergesetzrevision wird verschoben (25.3.2020)
→ Kanton und Verbände erstellen Plattform für betroffene Unternehmen (23.03.2020)
→ Offener Brief des Regierungsrates an die Bevölkerung (22.3.2020)
 Kantonale Verwaltung reduziert Schalteröffnungszeiten, bleibt aber erreichbar (20.3.2020)
Coronavirus: Zivilschutz steht im Dauereinsatz (20.3.2020)
Kantonspolizei: Umsetzung der angeordneten Massnahmen des Bundes (18.3.2020)
Coronavirus: Nidwaldner Landrat sagt seine Sitzung ab (18.3.2020)
Landeswallfahrten nach Sachseln und Einsiedeln finden nicht statt (18.3.2020)
Coronavirus: Regierungsrat glaubt an Eigenverantwortung und Solidarität innerhalb der Nidwaldner Bevölkerung (17.3.2020)
→ Verschärftes Veranstaltungsverbot gilt ab sofort auch in Nidwalden (13.3.2020)
→ Unterricht an sämtlichen Schulen im Kanton Nidwalden fällt aus (13.3.2020)
→ Coronavirus: Erste Fälle in Nidwalden (11.3.2020)
→ Coronavirus: Regierungsrat aktiviert den kantonalen Führungsstab (3.3.2020)

Zugehörige Objekte

Name Telefon Kontakt
Gesundheitsamt
Name
Checkliste Baustellen [PDF] Download 0 Checkliste Baustellen [PDF]
Empfehlungen für Bevölkerung und Risikopersonen [PDF] Download 1 Empfehlungen für Bevölkerung und Risikopersonen [PDF]
Empfehlungen Umgang mit erkrankten Personen und Kontakten [PDF] Download 2 Empfehlungen Umgang mit erkrankten Personen und Kontakten [PDF]
Kurzarbeit Voranmeldung COVID-19 [EXCEL] Download 3 Kurzarbeit Voranmeldung COVID-19 [EXCEL]
Merkblatt Alters- und Pflegeheime [PDF] Download 4 Merkblatt Alters- und Pflegeheime [PDF]
Merkblatt Anweisungen bei Selbst-Isolation [PDF] Download 5 Merkblatt Anweisungen bei Selbst-Isolation [PDF]
Merkblatt Arbeitsrecht Coronavirus [PDF] Download 6 Merkblatt Arbeitsrecht Coronavirus [PDF]
Merkblatt Beerdigungen [PDF] Download 7 Merkblatt Beerdigungen [PDF]
Merkblatt Selbst-Isolation bei Husten Fieber Erkältung [PDF] Download 8 Merkblatt Selbst-Isolation bei Husten Fieber Erkältung [PDF]
Merkblatt Selbst-Quarantäne [PDF] Download 9 Merkblatt Selbst-Quarantäne [PDF]
Offener Brief Regierungsrat vom 22. März 2020 [PDF] Download 10 Offener Brief Regierungsrat vom 22. März 2020 [PDF]
Plakat «So schützen wir uns» (neu) [PDF] Download 11 Plakat «So schützen wir uns» (neu) [PDF]
Unterstützungsangebote [PDF] Download 12 Unterstützungsangebote [PDF]
Verordnung Bundesrat vom 16. März 2020 [PDF] Download 13 Verordnung Bundesrat vom 16. März 2020 [PDF]
Verordnung Ergänzung vom 20. März 2020 [PDF] Download 14 Verordnung Ergänzung vom 20. März 2020 [PDF]
Verordnung Miete und Pacht vom 27. März 2020 [PDF] Download 15 Verordnung Miete und Pacht vom 27. März 2020 [PDF]
Weisung Besuchsverbot Alters- und Pflegeheime [PDF] Download 16 Weisung Besuchsverbot Alters- und Pflegeheime [PDF]
Zustimmung zur Kurzarbeit Mitarbeitende [PDF] Download 17 Zustimmung zur Kurzarbeit Mitarbeitende [PDF]