Kopfzeile

Inhalt

GUSTAF - Guter Start ins Familienleben

Alle Kinder, unabhängig ihrer Herkunft, sollen sich gesund entwickeln und ihr Potential verwirklichen können. Diese Leitidee steht hinter dem Projekt GUSTAF. Eltern sollen Hilfestellung erhalten, bevor sich Belastungen zu Problemen verfestigen. Damit dies gelingt, braucht es eine enge interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen Fachpersonen aus dem Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich.
 

Interprofessionelle Zusammenarbeit stärken

Um die gelingende und systematische Zusammenarbeit von Fachpersonen zu erleichtern, wurden im Projekt GUSTAF Hilfsmittel entwickelt.

Mit dem «interaktiven Schema Kindeswohl» von GUSTAF erhalten Sie als Fachperson Hilfestellungen, wenn es darum geht:

  • Belastungssituationen in Familien früh zu erkennen.
  • die Bedürfnisse der Eltern zu erfassen und Unterstützung einzuleiten.
  • eine Anlaufstelle für die weitere Unterstützung zu finden, welche die Situation mit den Eltern umfassend betrachtet und eine koordinierende Funktion übernimmt.
  • eine Fallberatung zu Fragen des Kindeswohls, einer möglichen Gefährdung und dem weiteren Vorgehen zu erhalten.
  • die Koordination im Helfersystem zu gewährleisten.
  • in akuten Situationen einer Kindeswohlgefährdung zu handeln.
     

Weitere unterstützende Angebote für einen guten Start ins Familienleben

Hintergrundinformationen GUSTAF

Das Projekt GUSTAF ist aufgrund eines Praxisbedarfs aus dem Netzwerk frühe Kindheit NW entstanden. Es wird von der Gesundheits- und Sozialdirektion getragen und von Gesundheitsförderung Schweiz finanziell unterstützt.

Das Projekt ist stark partizipativ angelegt und wird in engem Austausch mit Fachpersonen aus der Praxis der frühen Kindheit umgesetzt und laufend weiterentwickelt. Ende der Projektlaufzeit 2022 soll in Nidwalden ein wirkungsvolles System für die systematische interprofessionelle Zusammenarbeit im Netzwerk der frühen Kindheit zur Verfügung stehen. Begleitet wird der Prozess durch eine Evaluation des Departements Gesundheit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW.

Das Projekt GUSTAF orientiert sich an Modellprojekten der frühen Hilfen Deutschland und Österreich, Guter Start ins Kinderleben TG und der Früherkennung im Frühbereich BE.
 

Medienmmitteilung zum Kick-Off von GUSTAF.

Haben Sie Anregungen? Möchten Sie sich beteiligten? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Projektleitung:
Martina Durrer, Gesundheitsförderung und Integration, martina.durrer@nw.ch

Projektteam:
Priska Odermatt, Vertretung Hebammenverband, odermatt.priska@bluewin.ch
Erika Liem, Mütter- und Väterberatung, erika.liem@spitexnw.ch
Ursula Niederberger, Jugend, Familie, Sucht, ursula.niederberger@nw.ch

Zugehörige Objekte

Name Download